Die Suchseite aufrufen

Home  |  Geschäftsstraße  |  Aktionen und Maßnahmen

Aktionen und Maßnahmen

Lokal Einkaufen in der Dörpfeldstraße

Große Vielfalt direkt vor der Tür

Eine Entdeckungstour überrascht mit einem überzeugenden Angebot direkt vor der Tür. Denn die Dörpfeldstraße hat einiges zu bieten – manchmal erst auf den zweiten, dafür sehr lohnenswerten Blick. Und oft stehen die Inhaberinnen und Inhaber selbst hinter dem Tresen. Lassen Sie sich darauf ein und geben Sie der Dörpfeldstraße eine Chance.

Das Geschäftsstraßenmanagement wünscht viel Spaß beim Stöbern, Entdecken und Finden!

Rückblick | Brückenschlag on Tour

Tour 2 “Kunst und Kultur”
21.09.2023, Guide: Moritz Russ

Moritz Russ ist geborener Adlershofer. Er hat hier die Anna-Seghers-Schule besucht und studiert aktuell an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Sein Interesse für Schauspiel und Inszenierung fing eigentlich schon als Kind an – und das merkte man auch seiner kurzweiligen und amüsanten Moderation an. 

In den spannenden Gesprächen mit dem Betreiber des Kinos Casablanca Uwe Apel und der neuen Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Adlershof Maike Schöfer informierte Moritz Russ ganz beiläufig auch noch über die Geschichte der Gebäude und die jeweiligen Angebote. www.casablanca-berlin.de; www.evkia.de

Zuletzt führte er die Gruppe (mit seinen Worten) „wie eine kleine Demonstration“ zum Kulturzentrum Alte Schule in der Dörpfeldstraße 54-56, das derzeit saniert wird, in dem aber die Galerie und Teilräume des Kiezklubs bereits wieder eröffnet sind. Moritz Russ sinnierte halbernst: „Ob er hier auch einmal ausgestellt sein wird?“ Kiezklub Alte Schule
 

Tour 3 “Entstehungsgeschichte Adlershof”
26.09.2023, Guide: Helmut Prochnow

Herr Prochnow ist gebürtiger Adlershofer, Ortskenner mit geschichtlichem Schwerpunkt und hat einige Bücher zum Thema veröffentlicht. Während des Weges erzählte er von den Kolonisten-Häusern, die entlang der Dörpfeldstraße standen. Die Dörpfeldstraße wurde damals aber nur „Dorfstraße“ genannt und hieß später „Chaussee nach Cöpenick“ und „Bismarckstraße“. Die Teilnehmenden erfuhren, wie nach und nach ein Dorf mit Schule und Marktplatz entstand und sich schließlich in den anliegenden Gebäuden Geschäfte ansiedelten. 

Die „Adlershofer Fahrradwelt“ befindet sich im ältesten Teil Adlershofs, hier lag einst das Landgut „Adlers Hoff“. Frau Koepenik und ihre Familie führen das etablierte Fachgeschäft schon seit 1992. Angefangen haben sie mit etwa 10 Rädern, nun bieten sie kompetente Beratung und Service über alle Fahrradtypen von Rennrad, Kinderrädern bis hin zu E-Bikes. www.fahrradwelt-berlin.de 

Das Herz von Adlershof war und ist die „Alte Schule“, welche gerade als Kulturzentrum saniert und erweitert wird. Alles roch frisch und neu. Ab Anfang Oktober steht das ganze Haus wieder mit seinen Angeboten der Öffentlichkeit zur Verfügung. Kiezklub Alte Schule

Ein Highlight bildete zum Ende der Tour der Besuch der Stadtvilla Dörpfeldstraße 14. Das unbewohnbare, abrissreife Gebäude wurde im Jahr 2007 Jahre von der Unternehmerfamilie Rettig übernommen und mit großem Aufwand saniert. Der Installations-Meisterbetrieb Lothar Rettig & Sohn GmbH feierte 2014 sein 100-jähriges Jubiläum. www.rettiggmbh.de

 

Rückblick | Fête de la Musique 2023

Schön war's bei der Fête de la Musique in Adlershof! Pünktlich zur Sommersonnenwende am 21. Juni 2023 fand wieder die Fête de la Musique, als öffentliches und europaweites Live-Musik-Fest statt. Bei traumhaftem Wetter spielten Künstlerinnen und Künstler in Geschäften, bei der Kirche, in Höfen und Gärten. Sechs Bühnen rings um die Dörpfeldstraße hatten zu einem vielfältigen Musikprogramm eingelagen: Ob Rock, Blues, Pop, Soul, Indie Folk, Singer-Songwriter oder Lesungen – für jeden war etwas dabei. An Vier Spielorten in Adlershof können Sie insgesamt 15 Konzerten lauschen. Genießen Sie den Sommeranfang mit Musik und guter Laune. 

Link zum Programm >>

Rückblick | Frühlingsaktion 2023

Frühlingsaktion Dörpfeldstraße 2023

Der Frühling wurde in der Dörpfeldstraße wieder durch eine Aktion der Interessensgemeinschaft (IGD) begrüßt. Das Geschäftsstraßenmanagement (GSM) hat bei der Organisation unterstützt. Auf dem Vorplatz der ehemaligen Marktpassage stehen bunt geschmückte Osterbäume und vor den Geschäften in der Dörpfeldstraße leiten Blumen in frischen Farben den Frühling ein.

Das beliebte Osterbaumschmücken der IGD fand auch in diesem Jahr vor der ehemaligen Marktpassage statt. Drei kleine Bäume wurden während des Wochenmarktes am 28. März 2023 von Kita-Kindern geschmückt. Teilgenommen haben in diesem Jahr die DASI Kita Adlershof, die Kita Adlershofer Marktspatzen sowie die Fipp Kita Moissistraße, denen jeweils ein Baum zur Verfügung gestellt wurde. Die Kinder haben dazu vorab österlichen Schmuck gebastelt und gemeinsam an den Bäumen aufgehängt. „Kinder aller Altersstufen, vom Nestbereich bis hin zur Vorschulgruppe haben sich mit viel Freude und auf vielfältige Art beteiligt“, so Kristin Löhnert, Leiterin der DASI Kita Adlershof. Stolz werden die gebastelten Anhänger bestimmt den Eltern, Familienangehörigen und Freunden gezeigt.

Ergänzend wurden in der Dörpfeldstraße mit verschiedenen Frühlingsblühern bepflanzte Gefäße an alle interessierten Gewerbetreibenden verteilt. Diese Aktion der Gewerbetreibenden stellt die Dörpfeldstraße als Gemeinschaft dar. Sie steigert die Attraktivität und regt einen Austausch an. „Insbesondere den Mitgliedern der IGD ist es wichtig, sich für die Dörpfeldstraße und ganz Adlershof zu engagieren“, so Hanfried John von der IGD.