Home  |  Aktuelles  |  Schaufensterwettbewerb

"Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte ..."

Das Frühlingsgedicht von Eduard Mörike war die Vorlage für das diesjährige Thema des Schaufensterwettbewerbes.

Schaufenster sind das preiswerteste Werbemittel, denn sie leisten ihren Dienst rund um die Uhr. Im Wettbewerb mit den digitalen Medien und Shoppingmalls müssen Schaufenster mehr denn je bezaubern und verführen.

Zweiter Schaufensterwettbewerbs im Aktiven Zentrum Dörpfeldstraße 2018 mit dem Motto:
„Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte!“ (frei nach Eduard Mörike)

Die allgemeinen Bedingungen:
1. Anmeldung spätestens bis zum 15. Februar 2018 beim Geschäftsstraßen-Management im Aktiven Zentrum Dörpfeldstraße mit einem formlosen Schreiben auch per Mail an ross@rr-stadtberatung.de oder info@bellot.de. Die Anmeldung ist Voraussetzung für die Bewertung durch die Jury.
2. Teilnahme an einem kostenlosen Grundseminar zur Ideenfindung und der passgenauen Umsetzung am 31. Januar 2018 ab 18.30 Uhr in den Räumen des Vor-Ort-Büros im Aktiven Zentrum.
3. Nutzung individueller Einzelberatung durch die Schaufenstergestalterin Frau Wilke (Jede*r angemeldete Gewerbetreibende erhält zwei kostenlose Coachingtermine von je einer Stunde)
4. Die fertigen Schaufensterdekorationen sollen ab 19. März zu besichtigen sein.

Die Auszeichnung der Wettbewerbssieger findet im Rahmen des Adlershofer Frühlingsmarktes am 21. oder 22. März 2018 auf dem Marktplatz in der Dörpfeldstraße statt.
Die ersten drei Preisträger werden mit einer Anzeige und einer Berichterstattung in der Lokalpresse sowie den Medien des Aktiven Zentrums belohnt. Die Veröffentlichung der zu begutachtenden Schaufenster findet zusätzlich auf der Internetplattform des Aktiven Zentrums statt.

Die Bewertungs-Kriterien:
1. Themenorientierung, Story, Konzept: Es soll besonderer Wert daraufgelegt werden, dass eine Idee im Vordergrund steht und nicht unbedingt die Ware
2. Einsatz ungewöhnlicher Mittel, Originalität
3. Partnerschaften, Kooperationen: welche Partner werden sichtbar eingebunden, sind Kooperationen denkbar
4. Lichteinsatz: wurden moderne Beleuchtungsmittel eingesetzt, ist die Beleuchtung sowohl tagsüber als auch abends wirkungsvoll
5. Gesamteindruck im Vergleich aller Schaufenster

Die Teilnehmenden

Insgesamt 16 Gewerbetreibende haben sich am Schaufensterwettbewerb beteiligt.

1

Augenoptik Hidde & Mietke | Carola Hidde

Dörpfeldstraße 23

 

 

2

aqua b WASSER & MEHR | |Elke Schwabe

Thomas-Müntzer-Straße 6

 

 

3

 

Boutique Charlotte | Astrid Passin

Dörpfeldstraße 15

 

 

4

 

Fleischerei BACKS | Martina Ritthaler

Dörpfeldstraße 13

 

 

5

Der Geheimtipp | Barbara Horstmann

Anna-Seghers-Straße 116

 

 

6

KBA Fahrschule | Christian Nickel

Dörpfeldstraße 12

 

 

7

Lothar Rettig & Sohn | Detlef Rettig

Dörpfeldstraße 14

 

 

8

Rund um die Blume | Nicole Keßler

Dörpfeldstraße 16

 

 

9

Hörgeräte Ohm | Daniela Ohm

Dörpfeldstraße 20

 

 

 

10

Die FotoGrafen | Leila Paul

Dörpfeldstraße 22

 

 

11

Bäckerei Wahl | Juliane Okuhn-Henske | Mandy Köllnick  

Dörpfeldstraße 30 bis 33

 

 

12

Hörakustik Lehmann | Kornelia Lehmann

Dörpfeldstraße 36

 

 

13

Boutique J | Jutta Laugwitz

Dörpfeldstraße 42

 

 

14

SESAM Wohnambiente | Margitta Salloth

Hackenbergstraße 3

 

 

15

Adlershofer Fahrradwelt | Daniela Koepenik

Dörpfeldstraße 73

 

 

16

NELTE 26 | Wohnungsgenossenschaft Treptow-Süd
Heike Mrochen

Neltestraße 26

 

 

Die Gewinner*inner

Preisträgerin Nr. 1
Hörakustikerin Kornelia Lehmann in der Dörpfeldstraße 36 erhält den ersten Preis. Die Schaufenster überzeugen durch ihre Leichtigkeit im Umgang mit Elementen aus der Musik. Ob Notenschlüssel oder Notenblatt, der Text an der Schaufensterscheibe oder die Tänzerin, die sich zur Musik bewegt – die Dekoration verspricht einen luftigen Frühling und macht Lust auf Musik.

Preisträgerin Nr. 2
Wohnaccessoires SESAM in der Hackenbergstraße 3 erhält den zweiten Preis. Die liebevoll gestalteten Frühlingsschaufenster laden zum Stöbern und Entdecken ein. Gerne möchte man sich auf der Bank ausruhen und die Gedichtzeilen lesen.

Preisträgerin Nr. 3
Auf Platz drei fiel das Schaufenster und Ladengeschäft „Rund um die Blume“ in der Dörpfeldstraße 16. Auch wenn bei dem nasskalten Wetter die Stiefmütterchen schneebedeckt vor dem Fenster Platz nahmen, blüht und grünt es im Schaufenstern bereits.

Sonderpreis
Der Gesamteindruck zwischen Warenpräsentation im Schaufenster in Verbindung mit dem Ladengeschäft zählt. Aus diesem Grund wird auch in diesem Jahr wieder ein Sonderpreis vergeben. Die Fleischerei BACKS zeigt wie es geht. Die frischen Wurst- und Fleischwaren im Schaufenster dürfen aus Gründen der Hygiene gestalterisch nicht „dekoriert“ werden. Die Kunden werden durch eine „kunstvolle“ Wand- und Deckendekoration auf den kommenden Frühling und das nahende Osterfest wohlwollend eingestimmt.

Bei Schneeregen und Temperaturen unter Null hatte sich die Jury auf den Weg gemacht, um die dekorierten Schaufenster der 16 teilnehmenden Unternehmen zu begutachten. Schnell wurde klar, dass Eduard Mörikes Frühlingsgedicht bei den Bewerbern auch in der Dekoration wörtlich genommen wurde. Im Vergleich zum vergangenen Jahr, als sich neun Gewerbetreibende am Wettbewerb beteiligten, wird sichtbar, dass das „24-Stunden-Werbemittel“ Schaufenster aktiver und einladender genutzt wird.