Home  |  Aktuelles  |  AKTUELLES

AKTUELLES

Veranstaltungen des Aktiven Zentrums sind durch das Logo gekennzeichnet.

1.10.2020 | 14. Poetry Slam in Adlershof

Donnerstag, 1. Oktober 2020 | 20.00 Uhr | 14. Poetry Slam Adlershof |
Ort: Restaurant P TWO, 12489 Berlin, Dörpfeldstraße 58, ab 17.30 Uhr
geöffnet (Speisenangebot für diesen Abend siehe unten)

Der Poetry Slam findet wieder statt. Natürlich unter Einhaltung der notwendigen Abstands- und Mund-Nasen-Schutz-Regeln und dem Einsatz eines Hygienkonzeptes.
Tickets: 13 €, Schüler*innen/Studierende 11 €
Reservierung:  www.meinhardt-medien-shop.de  oder info(at)meinhardt-medien.de  oder Tel. 030 425 84 11
Abendkasse: ab 19 Uhr, Einlass in den Saal: ab 19.45 Uhr, Beginn: 20 Uhr 

Poetry Slam, ein moderner Dichterwettstreit, hat denkbar einfache Regeln: nur selbstgeschriebene Texte, fünf Minuten Zeit, keine Kostüme, keine Requisiten. Erlaubt ist, was Spaß macht: Schauspiel, Performance, Lesung, freier Vortrag, Comedy, Pop …  Am Ende bestimmt der Beifall des Publikums, wer den Preis gewinnt. Damit wurde Poetry Slam zum erfolgreichsten Live-Literaturphänomen der Gegenwart.
Felix Römer steht seit 1999 auf den Bühnen und avancierte zu einem der stilprägenden Slam-Poeten Deutschlands. Bei ihm treffen sich markante Stimme, Humor und Leidenschaft mit Pathos und Melancholie, Ernst und Komik, Scharfsinn und Biss. All das ist in geballter Ladung zu erleben, wenn er Slams moderiert. Deutschlandweit. Jetzt wieder in Berlin-Adlershof. 

Am neuen Ort im Restaurant P TWO ist es möglich, vorher zu speisen. 
Um den Ansturm zügig bewältigen zu können, bittet das Restaurant-Team um Vorbestellung per E-Mail mail(at)ptwo.de oder Tel. 030 67 82 47 64.
Im Angebot sind:
– Karotten-Kokossuppe mit Mango, 5,90 €
– Salat Gourmet mariniert mit hausgemachter Vinaigrette, Strauchtomaten, Schafskäse, Joghurtdressing, Baguette, 9,90 €
– Bandnudeln in Sahnesauce mit grünem Pfeffer, Pecorino, frische Kräuter und Roastbeef Streifen, 12,90 € 

 

Berliner Freiwilligentage 17. bis 19. September

17. September | 14.00 Uhr | Ende 17.00 Uhr | KIEZKLUB Alte Schule | Dörpfeldstraße 54
Lastenräder in Miniatur selbst bauen | Anmeldung erforderlich Tel.: 902 97 57 67

Die Lastenräder der fLotte, eine Initiative des ADFC Berlin, vergößern unsere Mobilität. Aus vorgefertigten Holzteilen könnt Ihr ein kleines Kastenrad für Euch selbst basteln und gestalten. Das macht viel Spaß und erfreut nicht nur Kinder!

Unkostenbeitrag: 2,50 € für die Materailien

3.9.2020 | Galeriegespräch

Donnerstag, 3. September 2020, 19 Uhr  | Kulturzentrum Alte Schule | Dörpfeldstraße 56
Anthropozän – fridays for future – gesellschaftliche Gegenwarten… mit den Mitteln der Kunst…

Zeichnung, Skulptur, Video, Malerei, Installation und Fotografie kuratiert von Anton Schwarzbach und Dorit Trebeljahr

Galeriegespräch mit Meike Kuhnert, Willi Tomes, Daniel Chluba / Musik: DJ Ilo Pan alias Willi Tomes

Entsprechend der Corona-Bestimmungen bitten wir um telefonische Voranmeldung für alle Veranstaltungen.
Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Ausstellungsfonds Kommunale Galerien.

21.8. | It`s now | Ausstellungseröffnung | Galerie

21. August bis 2. Oktober 2020 | Galerie im Kulturzentrum Alte Schule | Dörpfeldstraße 56
Anthropozän – fridays for future – gesellschaftliche Gegenwarten… mit den Mitteln der Kunst…

Zeichnung, Skulptur, Video, Malerei, Installation und Fotografie kuratiert von Anton Schwarzbach und Dorit Trebeljahr

Ausstellungseröffnung: Freitag, den 21.8.2020, 17 – 21 Uhr im Garten der Galerie mit Führungen durch die Ausstellung
Veranstaltungen zur Kunstwoche der Kommunalen Galerien: It‘s now – Salonabende mit den Künstler*innen:

Dienstag, 1. September 2020, 19 Uhr mit Christine Falk & Alfred Banze / Camping Akademie e. V., Jaana Prüss, Andrea Baumgartl /
Musik: Stephan Groß & Alfred Banze, AV-Gruppe Kopi Kaputa
Donnerstag, 3.September 2020, 19 Uhr mit Meike Kuhnert, Willi Tomes, Daniel Chluba / Musik: DJ Ilo Pan alias Willi Tomes
Zusätzliche Veranstaltung:
Donnerstag, 24. September 2020, 20 Uhr Lesung mit Kai Pohl & Ilka Haederle organisiert von Prolog –Heft für Zeichnung und Text


Entsprechend der Corona-Bestimmungen bitten wir um telefonische Voranmeldung für alle Veranstaltungen.
Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Ausstellungsfonds Kommunale Galerien.

NEWSletter 2/20 erschienen

Der NEWSletter 2/20 des Aktiven Zentrums ist erschienen. Hier weiterlesen!

COVID 19- IoT Vitrine verlängert

Bezirksbürgermeister Oliver Igel übergab am 2. Juli das COVID-19-IoT-Schaufenster in der Apotheke Adlershof der Öffentlichkeit. Bis auf Weiteres können die Adlershofer innovative Messgeräte in der Apotheke im Kiez (Marktpassage) kennenlernen. Die Verbreitung der Krankheit COVID-19 war Anlass für die Studierenden im Studiengang Wirtschaftsinformatik der HTW Berlin innovative Produkte zu kreieren. Ausgestellt werden u.a. der Paxcounter, ein Ultraschall-Abstandssensor, ein Fieberthermometer, IoT-Masken/ Faceshields, die helfen, dem Virus auf die Spur zu kommen bzw. sich vor ihm zu schützen. Viele Ideen wie beispielsweise ein Hustendetektor oder ein Luftqualitätssensor warten noch auf die Umsetzung.

 

Schaufensterwettbewerb entschieden

Am 30. Juni 2020 bewertete die Jury – Medienvertreterinnen und Marketingexpertinnen – die Schaufenster rund um die Dörpfeldstraße anlässlich des vierten Schaufensterwettbewerbs im Aktiven Zentrum.
Den ersten Preis erhält das Keramikcafé CRAZYPAINT in der Hackenbergstraße. Die vielen kreativen Ideen – vom Produkt bis zum Blickfang – rund um das Thema "Musik in der DÖ" wurde nach Meinung der Juroren am besten umgesetzt.
"Strawbweery Field forever“ – die Fenster von Augenoptik Hidde & Mietke verführen und erinnern an einen lauen Sommerabend mit den Beatels und Erdbeerbowle. Das Unternehmen erhält den zweiten Preis.
Der dritte Preis ging in diesem Jahr an HÖRAKUSTIK LEHMANN. Mit überdimensionalen Stimmgabeln und vielen kleine Momenten aus der Radiogeschichte überzeugen die Schaufenster durch einen wundervollen Gleichklang.
Als Preise erhalten die Unternehmen kostenlose Anzeigenschaltungen.
 

Ab 30.6.2020 | pirouettes en dehors | Neue Ausstellung in der Alten Schule

30. Juni bis 1. August 2020 | pirouettes en dehors – Posen und Positionierungen in den Medien Performance, Installation, zeichnung, Malerei, Fotografie – kuratiert von Julia Brodauf
Galerie im Kulturzentrum Alte Schule | Dörpfeldstraße 56 | 12489 Berlin Adlershof
Ab 30.6. gibt es einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung | Filmdokumentation: Caroline Narr

Es gelten die Regeln der Corona-Verordnung.

Wir sind Dein Kiez

Der Film

25 Gewerbetreibende in der Dörpfeldstraße laden mit dem Film in ihre Geschäfte ein!

Gewerbetreibende trotzen der Coronapandemie

WIR sind DEIN Kiez!
Gewerbetreibende rund um die Dörpfeldstraße trotzen der Pandemie

Die Corona-Pandemie stellt Jede und Jeden, aber auch vor allem den Einzelhandel vor große Herausforderungen. Geschäftsschließungen, Einrichtung von Abstands- und Desinfektionsregularien, Erweiterung sowie Aktivierung der Onlinepräsenz, Ladenrenovierung etc.: Das sind die Maßnahmen, mit denen sich Ladeninhaber auf die Zeit mit und nach Corona in den letzten Wochen beschäftigt haben. Die Gewerbetreibenden rund um die Dörpfeldstraße und ihre Interessenvertretung IGD lassen sich nicht unterkriegen und haben miteinander vereinbart, in dieser unruhigen Zeit Gesicht zu zeigen.
Nach der erfolgreichen Frühlingsaktion mit den grünen Bändern vor den Ladengeschäften und den blühenden Primeln, hat die Interessengemeinschaft Dörpfeldstraße IGD beschlossen, den Anwohnern zu zeigen, dass sie auch in Krisenzeiten und darüber hinaus für sie da sind. Deshalb gibt es an vielen Schaufenstern das „NASENschild“ mit dem Slogan „WIR SIND DEIN KIEZ“ zu entdecken. Die Internetadresse: www.dörpfeldstrasse.berlin führt zur Internetseite der IGD und zu den Angeboten aus der Region.
Nicht nur die Nasenschilder sind das Ergebnis der guten Zusammenarbeit der Gewerbetreibenden mit dem Geschäftsstraßen-Management im Aktiven Zentrum. Es wird zukünftig regelmäßig einen Newsletter geben, in dem die Händler ihre Angebote für die Bevölkerung verbunden mit kleinen Geschichten aus der Dörpfeldstraße präsentieren. Das Faltblatt wird an alle Haushalte in Adlershof und Johannisthal verteilt werden.
„WIR sind DEIN KIEZ“ mit diesem Slogan werben die Gewerbetreibenden demnächst auch mit einem eigenen Werbespot für die Dörpfeldstraße. 25 Gewerbetreibende zeigen sich persönlich und öffnen ihre Türen für die Adlershofer*innen. Der Filmspot wird auf den Internetseiten der IGD inadlershof.de und aktives-adlershof.de oder im YouTube-Kanal „WIR ADLER – Zuhause an der Dörpfeldstraße“ – https://www.youtube.com/watch?v=fTBqZxebHZQ – zu sehen sein. Sobald das Kino CASABLANCA wieder öffnet, können die Kinobesucher den Film im Großformat erleben.
Finanziert und mitorganisiert wurden die Aktionen vom Aktiven Zentrum Dörpfeldstraße.

Mitteilung der Wirtschaftsförderung zur aktuellen Lage

Unter dem folgenden Linke finden Sie die aktuellen Nachrichten des Bezirksamtes Treptow-Köpenick in Zeiten der Corona-Krise:
Webseite www.berlin.de/wifoe-tk und https://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/politik-und-verwaltung/service-und-organisationseinheiten/wirtschaftsfoerderung/artikel.907974.php.

Dem Virus trotzen – Es grünt so grün

Mit der Aktion »Es grünt so grün in der Dörpfeldstraße« trotzen wir dem Virus und hoffen, dass sich die Adlershofer darüber freuen.