Home  |  Aktuelles  |  Adlershofer Poetry Slam

15. Adlershofer Poetry Slam

Am 22. September trafen sich im Restaurant P TWO (Dörpfeldstraße 58) vier Slammerinnen und Slammer zum 15. Adlerhofer Wettstreit der Wortakrobaten.

Felix Römer hatte eingeladen und fast 70 Gäste kamen, um gemeinsam die Siegerin zu küren.
Mit dabei waren diesmal:

Aron Boks, Teilnehmer und Finalist mehrerer Berlin-Brandenburg-Meisterschaften im Poetry Slam, Buch- und Romanautor,
Wolf Hogekamp, Altmeister und  Begründer des deutschen Poetry Slam vor fast 30 Jahren, immer noch aktiver Slam-Poet und Herausgeber mehrerer Bücher,
Jule Keller, stimmstarke Slampoetin, Autorin, Performerin aus NRW,
Vivienne Mügge, verheißungsvolle Berliner Nachwuchsslampoetin, bekannt von deutschsprachigen U20-Meisterschaften.

Siegerin ist Jule Keller mit ihren sehr einfühlsamen und hervorragend präsentierten Wortspielen
Den zweiten Platz belegte Aron Boks.

Folgende Sponsoren haben den 15. Poetry Slam unterstützt:
Die Boutique – Der Geheimtipp, Frau Horstmann,  Dörpfeldstraße 3
aqua b – WASSER & MEHR, Elke und Norbert Schwabe, Thomas-Müntzer-Straße 6
Hörakustik Lehmann, Kornelia Lehmann, Dörpfeldstraße 36

 

16. Poetry Slam in Adlershof

Mittwoch, 10. November 2021
POETRY SLAM Adlershof – Mit Felix Römer

Dichterwettstreit der besten deutschen Slam-Poeten

Ort: Restaurant P TWO | 12489 Berlin | Dörpfeldstraße 58
Beginn: 20 Uhr
Reservierung:  www.meinhardt-medien-shop.de oder info@meinhardt-medien.de, Tel. 0176 23 26 88 08
Abendkasse ab 19 Uhr, Einlass in den Saal: 19.30 Uhr    

Am Mittwoch, den 10. November 2021, geht Slam-Master Felix Römer mit dem POETRY SLAM ADLERSHOF in die 16. Runde. Veranstaltungsort ist der Saal des Restaurants P TWO in der Dörpfeldstraße, Berlin-Adlershof. Es gelten die 3G-Regeln zur Abwehr des Corona-Virus (Einlass nur für Geimpfte, Genesene oder mit aktuellem Negativtest).

Poetry Slam, ein moderner Dichterwettstreit, hat denkbar einfache Regeln: nur selbstgeschriebene Texte, fünf Minuten Zeit, keine Kostüme, keine Requisiten. Erlaubt ist, was Spaß macht: Schauspiel, Performance, Lesung, freier Vortrag, Comedy, Pop. Am Ende bestimmt der Beifall des Publikums, wer den Preis gewinnt. Damit wurde Poetry Slam zum erfolgreichsten Live-Literaturphänomen der Gegenwart.

Slam-Master Felix Römer steht seit 1999 auf den Bühnen und avancierte zu einem der stilprägenden Slam-Poeten Deutschlands. Bei ihm treffen sich markante Stimme, Humor und Leidenschaft mit Pathos und Melancholie, Ernst und Komik, Scharfsinn und Biss. All das ist in geballter Ladung zu erleben, wenn er Slams moderiert. Deutschlandweit.

Im Herbst 2021 wieder in Berlin-Adlershof – im Saal des Restaurant P TWO. Vor der Veranstaltung ist es möglich, angenehm zu speisen; das Restaurant öffnet 17.30 Uhr.

 

 

Wortakrobaten treten auf

Diesmal treten zum Wettstreit auf der Bühne unter anderen an:

Ortwin Bader-Iskraut, seit 2015 als Slam Poet auf der Bühne, derzeit in Berlin von Karlshorst über Kreuzberg bis Spandau, gemeinsam mit Samson gewann er 2021 als Slam-Team “Wortwin & Slamson” die Deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften,

Micha Ebeling, ursprünglich Ostfale, seit den 1990er Jahren in Berlin, war Taxifahrer, Kellner, Geschichtenerzähler, Teammeister bei deutschsprachigen Meisterschaften, Sieger unzähliger Slams und Mitglied der Berliner Lesebühne „LSD – Liebe Statt Drogen“,

Bennett Meinhold, trat im September 2018 als Schüler der Anna-Seghers-Schule Adlershof erstmals beim Poetry Slam auf und schaffte auf Anhieb den Sprung in die erste Reihe. Jetzt darf man auf seine neuen Texte sehr gespannt sein,

Paul Weigl, aus Amberg in der Oberpfalz, längst Berliner mit erkennbar bayerischen Wurzeln, seit mehr als zehn Jahren bei deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften aktiv und Vize-Meister, inzwischen auch mit eigenen Soloprogrammen unterwegs,

Arno Wilhelm, kommt aus dem Allgäu und ist längst in Berlin zu Hause, trat schon mehrfach beim Poetry Slam Adlershof auf, außer Slam-Poet ist er auch Autor und Herausgeber mehrerer Gedichtbände und Romane, Musiker und studierter Informatiker.